Telematikinfrastruktur
in der Pflege

Wir bei MediFox schaffen mit unserer Software stetig neue Lösungen für zeitsparende, digitale Arbeitsprozesse,
mit denen Sie Ihren Pflegealltag schon jetzt effizienter gestalten können. Nun stehen wir vor dem nächsten Meilenstein auf unserem Weg
in eine digitale Zukunft: Denn wir bringen unsere Software mit der Telematikinfrastruktur zusammen.

 

Die wichtigsten Vorteile        Häufig gestellte Fragen 


Auch wenn die Anbindung der Pflegeberufe noch ganz am Anfang steht, sollten sich Pflegeeinrichtungen schon jetzt
auf den Einstieg vorbereiten, um bereits zum Start von den zahlreichen Vorteilen zu profitieren.

Digitale Vernetzung im Gesundheitswesen

Die Telematikinfrastruktur (TI) wird das Gesundheitswesen – und somit auch die Pflegebranche – nachhaltig verändern: Denn sie ermöglicht allen Akteuren einen standardisierten, sicheren Austausch relevanter Informationen. Bei erfolgter Anbindung an das geschlossene Netzwerk könnten auch Pflegeeinrichtungen in Zukunft schnell und unkompliziert auf wichtige Gesundheitsdaten zugreifen und aktuelle Informationen austauschen. So wird es einfacher für Sie, auf Basis der richtigen Informationen die besten Entscheidungen zu treffen und eine hochwertige Versorgung der KlientInnen zu gewährleisten.
Whitepaper (PDF) zur Telematikinfrastruktur

Alle Infos zur TI gibt’s auch zum Hören!

Was ist eigentlich TI, was gibt es für Fachanwendungen und wie kann die Pflege davon konkret profitieren? Im MediFox-Podcast PflegeFaktisch dreht sich in der aktuellen Themenwoche alles rund um das Thema Telematikinfrastruktur. Hier erfahren Sie kurz und kompakt, was die Pflege jetzt zur TI wissen muss!

Jetzt reinhören 

Die wichtigsten Vorteile
der Telematikinfrastruktur auf einen Blick

Sicherer Austausch

Vereinfacht den qualifizierten
und sicheren Austausch mit anderen Akteuren des Gesundheitswesens.

Datenschutz

Der Schutz beim Austausch sensibler Daten ist jederzeit gewährleistet.

Schneller Zugriff

Direkter und schneller Zugriff auf wichtige Gesundheitsdaten der KlientInnen.

Reduzierung von Verwaltungsaufwand

Reduziert manuellen Verwaltungsaufwand, sodass Sie wertvolle Zeit für die Pflege Ihrer KlientInnen sparen.

Vertrauliche und direkte Kommunikation

Ermöglicht eine vertrauliche und direkte Kommunikation mit den verschiedenen Leistungserbringern und somit ein qualitativ hochwertigeres Arbeitsergebnis.

Reduzierung von Papierbedarf

Mit der Digitalisierung
von Arbeitsprozessen wird der Papierbedarf erheblich reduziert.

FAQ: Häufig gestellte Fragen

  • Was ist die Telematikinfrastruktur?

    Telematik vereint die Begriffe „Telekommunikation“ und „Informatik“ und beschreibt eine Technik, die den sicheren und verschlüsselten Informationsaustausch durch eine direkte Verknüpfung verschiedener IT-Systeme ermöglicht. Die Telematikinfrastruktur ist ein geschlossenes Netzwerk, das einen digitalen und sicheren Austausch gesundheitsbezogener Daten zwischen allen Akteuren des Gesundheitssystems unter Einhaltung höchster Datenschutzstandards ermöglichen soll.

  • Ab wann können Pflegeeinrichtungen an die Telematikinfrastruktur angebunden werden?

    Die Telematikinfrastruktur in der Pflege wird aktuell im Rahmen von Modellvorhaben erprobt. Da wir bei MediFox unsere KundInnen optimal auf den Start vorbereiten wollen, unterstützen wir bereits teilnehmende Einrichtungen bei diesen Modellvorhaben, um wertvolle Erfahrungen zu sammeln und unsere Software TI-kompatibel zu machen. Die Anbindung der Pflege an die Telematikinfrastruktur soll schrittweise erfolgen. Die Teilnahme ist dabei zunächst freiwillig. Nach Informationen des GKV-Spitzenverbands können Pflegeeinrichtungen voraussichtlich ab Anfang 2022 die erforderlichen Ausweiskarten bestellen, die für den Zugriff auf die Telematikinfrastruktur Voraussetzung sind.

  • Wie wird die Telematikinfrastruktur finanziert?

    Die Kosten der Anbindung sowie die laufenden Betriebskosten werden von der Pflegeversicherung nach § 106 DVG (Digitale-Versorgungs-Gesetz) pauschalisiert erstattet. Grundlage der Finanzierungsvereinbarungen für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen ist § 376 SGB V. Erstattet werden demnach die „erforderlichen erstmaligen Ausstattungskosten, die den Leistungserbringern in der Festlegungs-, Erprobungs- und Einführungsphase der Telematikinfrastruktur entstehen“ sowie die „erforderlichen Betriebskosten, die den Leistungserbringern im laufenden Betrieb der Telematikinfrastruktur entstehen“.

  • Was erwartet Pflegeeinrichtungen mit der Anbindung an die Telematikinfrastruktur?

    Mit der Telematikinfrastruktur können alle Akteure im Gesundheitswesen zukünftig von einem sicheren und standardisierten Informationsaustausch maßgeblich profitieren – auch die Pflegebranche. Denn mit der Automatisierung von Verwaltungs- und Dokumentationsprozessen können nicht nur Eingabefehler vermieden, sondern auch das Pflegepersonal entlastet werden.

  • Welche technischen Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

    Für die Nutzung zur Telematikinfrastruktur sind folgende technische Komponenten erforderlich: Um Zugang zu dem geschlossenen Netzwerk zu erhalten, wird ein elektronischer Praxisausweis benötigt. Dieser kann über ein zertifiziertes Kartenterminal (eHealth-Terminal) eingelesen werden. Die verschlüsselte Verbindung wird anschließend über einen speziellen Router (Konnektor) hergestellt. Über ein verschlüsseltes Virtual Private Network (VPN) werden die Daten aus der Telematikinfrastruktur auf diesem Weg sicher an Ihr IT-System übermittelt. Auch Ihre Pflegeverwaltungssoftware muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um Informationen direkt aus der Telematikinfrastruktur empfangen oder an andere TeilnehmerInnen übermitteln zu können. MediFox arbeitet aktuell daran, die erforderlichen Voraussetzungen zu schaffen, damit Sie vom ersten Tag an von den Vorteilen der Telematikinfrastruktur profitieren können.