PflegeFaktisch mit Francesca

Veröffentlicht am:

Förderung der Digitalisierung in der Pflege – die Digitalisierung nimmt Fahrt auf!

News Vorschaubild
News Vorschaubild

Auch in der Pflege ist die Digitalisierung mit enormer Schnelligkeit angekommen. Stand heute gibt es zahlreiche Fördermöglichkeiten, die die Einrichtungen im Pflegesektor beantragen können.

Ob Bundesförderung oder Landesförderung – durch zusätzliche Fördermöglichkeiten durch die Corona-Rettungsschirme ist ein wahrer Förderdschungel entstanden.

Deshalb unterhalte ich mich in der Podcastfolge 4 mit Achim Schürg.

Fördermittelberatung bei MediFox

Achim ist von Haus aus Journalist und Redakteur. Er hat Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Seine Expertise für das Sozial- und Gesundheitswesen entwickelte Achim unter anderem während seines Studiums des Gesundheits- und Sozialmanagements. Seit 2014 arbeitet Achim bei MediFox und steht seit einiger Zeit unseren Kunden als Fördermittelberater zur Seite.

Förderberatung als Unterstützung der Digitalisierungsprozesse

Mittlerweile hat Achim ausreichend Erfahrung in der Beantragung der unterschiedlichen Fördermöglichkeiten und kennt nahezu jede Tücke und Herausforderung, die auf eine Einrichtung zukommen kann. Er empfiehlt daher, eine Förderberatung und Unterstützung bei der Beantragung von Digitalisierungvorhaben in Anspruch zu nehmen.

Inzwischen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, nicht zuletzt bedingt durch Corona, entsprechende Finanzierungen zu beantragen. „Eine Richtlinie zu verstehen ist am Anfang nicht einfach“, sagt Achim. Um die zahlreichen Anfragen bearbeiten zu können, hat er seit Anfang 2019 ein Team aufgebaut, welches sich ausschließlich mit den einzelnen Fördermöglichkeiten beschäftigt und den Kunden mit Rat und Tat bei den Beantragungen und verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten zur Seite steht. 

Das MediFox Förderteam ist unter der Mailadresse foerderprojekte@medifox.de zu erreichen.

Die Bundesförderung nach PpSG in Kürze

  • aus den Mitteln des Ausgleichsfonds der Pflegeversicherung wird von 2019 - 2021 ein einmaliger Zuschuss für ambulante und stationäre Einrichtungen bereitgestellt
  • gefördert werden können Maßnahmen zur digitalen Anwendung in Bezug auf
    • internes Qualitätsmanagement
    • Erhebung der Qualitätsindikatoren
    • Zusammenarbeit zwischen Ärzten und stationären Pflegeeinrichtungen
    • Aus-, Fort- und Weiterbildung
    • Entbürokratisierung der Pflegedokumentation
    • Abrechnung von Pflegeleistungen 
    • Dienst- und Tourenplanung 

Förderfähig:

  • Anschaffung von digitaler und technischer Ausrüstung sowie damit verbundenen Schulungen und Dienstleistungen
  • gefördert werden bis zu 40% pro Einrichtung, jedoch max. ein Betrag von 12.000 Euro

Die Richtlinie kann hier eingesehen werden.

Weitere umfassende Informationen zum Corona-Rettungsschirm gibt es in der Pflegefaktisch Podcastfolge 8 "Corona-Rettungsschirm". Der Artikel "Der Pflegerettungsschirm" in unserem Blog bietet ebenfalls hilfreiche Infos. 

Auch ein Besuch auf unserer Homepage lohnt sich. 

In diesem Sinne: Lächeln statt Hände schütteln – und Podcast hören!

Eure Francesca 

 


Zurück