PflegeFaktisch mit Francesca

Veröffentlicht am:

Endspurt Ergebnisindikatoren: Tipps und Tricks aus der Praxis - für die Praxis - mit Peter Balz

News Vorschaubild
News Vorschaubild

Endspurt Ergebnisindikatoren: „Endspurt“ trifft hier im wahrsten Sinne des Wortes zu, denn die Zeit bleibt nicht stehen und die Uhr tickt trotz Corona nicht langsamer.

Dennoch wurden die im Oktober gestarteten MDK-Prüfungen in einigen Bundesländern aufgrund der gestiegenen Fallzahlen erneut ausgesetzt oder finden zumindest eingeschränkt und anlassbezogen statt.

Für die Einrichtungen rückt jedoch der 15.12.2020 als neuer Termin für die Probeerhebung der Ergebnisindikatoren näher. Bisher gibt es keine Hinweise, dass auch dieser Termin erneut ausgesetzt oder verschoben wird.

Daher sollten sich die Einrichtungen dringend mit der Erhebung der Ergebnisindikatoren beschäftigen oder die letzten Vorbereitungen für die kommenden Stichtage treffen. Ich habe mit Peter Balz gesprochen, der mit seiner Expertise das Beraterteam bei MediFox unterstützt. In unserem Gespräch nimmt Balz uns ganz nah in seinen realen Arbeitsalltag mit.

 

Personelle Ressourcen- ein gestaffeltes Team bewährt sich in der Praxis

Einige Unsicherheiten bei der Erhebung der Ergebnisindikatoren entstehen, wenn die Verantwortlichkeiten in den Einrichtungen in Bezug auf die Bewohnerdokumentation nicht klar definiert sind. Ganz praktisch gesehen – wer ist für die fachlich korrekte Bewohnerdokumentation zuständig?

Nicht selten obliegt diese Aufgabe allein der Pflegedienstleitung, was unter Umständen zu einer Überforderung führt.

Hier empfiehlt Peter Balz ein bewährtes System aus der Praxis – der Ansatz eines gestaffelten Systems: „Im direkten Bewohnerbezug ist die zuständige Fachkraft oder Bezugspflegekraft für die fachlich korrekte Dokumentation zuständig.  Die Wohnbereichsleitung überprüft und korrigiert ggf. die Dokumentationen auf ihren jeweiligen Wohnbereichen. Die Pflegedienstleitung überprüft dann nur noch stichpunktartig einzelne Datensätze oder steht bei Fragen und Unklarheiten zur Verfügung. Nach Abschluss der Überprüfung und Freigabe durch die PDL können entsprechend die Datensätze an die DAS übergeben werden.“ Durch das gestaffelte System sind die Verantwortlichkeiten daher klar geregelt und alle Beteiligten entlastet.

Der Schmerz mit dem Schmerzmanagement

Wenn wir ehrlich sind – Schmerzen sind natürlich unangenehm und stehen mit Sicherheit nicht an erster Stelle auf unserer Liste von Lieblingsthemen. Der Umgang mit der Schmerzdokumentation wird in der Praxis gerade in Bezug auf die Erhebung der Indikatoren häufig diskutiert und stellt einige Einrichtungen vor Herausforderungen.

Peter Balz erlebt diese Diskussionen häufig in seinen Beratungssituationen. „Die Verwendung des Schmerzeinschätzungsinstruments BESD (Beurteilung von Schmerzen bei Demenz) bei kognitiv eingeschränkten Menschen empfiehlt sich in einem individuell festgelegten Intervall.“ In Normalfällen bedeutet das für die Kontrolle ein bis zwei Mal monatlich. Bei Auffälligkeiten im Verhalten der betroffenen Person variiert der Bedarf natürlich subjektiv.  

Balz gibt hierbei zu bedenken: „Bei einer manifesten Schmerzsituation ist die Fremdeinschätzung der zuständigen Fachkraft nötig“ und gibt als Ziel mit auf den Weg: „Die Anwendung und das Arbeiten mit klassischen Schmerzskalen sollte in den Einrichtungen regelmäßig wiederholt und trainiert werden.“

Für die kommende Zeit wünscht sich Peter Balz, dass die Einführung der neuen MDK Prüfungen und die Erhebung der Ergebnisindikatoren als Chance gesehen und genutzt werden. Er ist überzeugt: „Der Vorteil überwiegt hier deutlich. Der Ansatz weg von einer Defizitorientierung hin zu einer Risikobewertung der BewohnerInnen, um die allgemeine Qualität in der Pflege zu verbessern, kann sich nachhaltig durchsetzen.“

Du möchtest mehr Tipps und Tricks zum Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen, Stürzen und die zu dokumentierenden Sturzfolgen erhalten? Du fragst Dich, ab wann BewohnerInnen sich in der Sterbephase befinden? All das hörst Du in unserer Podcastfolge – gleich hier.

Wichtige Dokumente zum Download:

In diesem Sinne - einfach Podcast hören! Ich freu mich auf Euch.

Eure Francesca

 

 


Zurück