MediFox Inside

Veröffentlicht am:

Freiheit, die verbindet.

MediFox Connect, das neue Online-Portal für zufriedene Mitarbeiter.

So flexibel, wie es der moderne Arbeitsalltag erfordert, ist auch MediFox Connect, das neue Online-Portal, das ambulante Pflegedienste und stationäre Einrichtungen nutzen können, die mit MediFox ambulant bzw.MediFox stationär arbeiten. MediFox Connect bietet Ihren Leitungskräften, Mitarbeitern und Ärzten ganz neue Möglichkeiten, jederzeit auf wichtige Informationen zuzugreifen.

MediFox Connect für Mitarbeiter

Mit dem neuen Online-Portal geben Sie Mitarbeitern die Möglichkeit, ihren Arbeitsalltag aktiv mitzugestalten.

Ob mit einem Laptop am Schreibtisch oder mobil mit Tablet oder Smartphone: Die Mitarbeiter können sich jederzeit in MediFox Connect einloggen und bequem auf ihre Daten zugreifen – von jedem beliebigen Ort aus, sogar von zuhause.

Dinge, für die im hektischen Pflegealltag oft die Zeit fehlt, wie das Nachbearbeiten von Stundenzetteln oder der spontane Urlaubsantrag, können nun jederzeit sogar mit dem eigenen Smartphone erledigt werden. Der elektronische Medienordner, den MediFox Connect zur Verfügung stellt, kann je nach Bedarf mit den gewünschten Dokumenmenten befüllt werden. Dazu gehören beispielsweise Fortbildungsnachweise oder die aktuelle Gehaltsabrechnung.

Bewerbermanagement für Ihre Pflegeeinrichtung

In Zeiten des Fachkräftemangels wird es für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen immer wichtiger, mit geeigneten Maßnahmen die besten Bewerber für sich zu gewinnen.

Damit sie jederzeit selbst ansprechende Stellenanzeigen veröffentlichen können, steht den Einrichtungen ab sofort das integrierte Bewerbermanagement zur Verfügung. Es enthält unterschiedliche Vorlagen, die nur noch mit den individuellen Daten befüllt werden müssen. Nach der Veröffentlichung, zum Beispiel auf der Webseite der Einrichtung, können sich Bewerber online auf die Stelle bewerben. Sobald eine Bewerbung eingeht, erscheint direkt in der Pflegesoftware MediFox ambulant oder MediFox stationär ein entsprechender Hinweis. Ergibt sich später ein Arbeitsverhältnis, so genügt ein Mausklick, um den Bewerber als Mitarbeiter zu übernehmen, der sofort in die Dienstplanung einbezogen werden kann.

Arztcockpit für den Zugriff auf aktuelle Gesundheitsdaten

Das Arztcockpit bietet den betreuenden Ärzten von ambulanten oder stationären Einrichtungen jederzeit Zugriff auf wichtige Gesundheitsdaten der von ihnen betreuten Klienten beziehungsweise Bewohner. So enthält es etwa Informationen über die aktuelle Medikation und Vitalwerte, die der Arzt schon vor der Visite oder im Telefonat mit der Einrichtung oder mit Angehörigen bequem einsehen kann. Über die Funktion "Fragen an den Arzt" können Rückfragen stationärer Einrichtungen sogar direkt beantwortet werden. Ambulante Pflegedienste können ihren Ärzten außerdem Zugriff auf das Intensivcockpit gewähren, in dem alle Werte dieser speziell betreuten Klienten aufgeführt sind.

Highlights in MediFox ambulant

Mehrmandantenlösung in einer Datenbank

Für Inhaber mehrerer Pflegedienste oder Sozialstationen bietet MediFox ambulant Mehrmandantenlösungen an. Mit der neuen Filialstruktur* können zukünftig alle Daten zu Klienten, Mitarbeitern und Dienstleistern zentral in einer Datenbank abgelegt werden und überall verfügbar gemacht werden, wo sie benötigt werden. So können Mitarbeiter beispielsweise in den Dienst- und Tourenplänen verschiedener Filialen verplant werden. Dadurch werden nicht nur Auswertungen und Statistiken deutlich einfacher, sondern auch der flexible Einsatz von Mitar-beitern in unterschiedlichen Filialen. Wie auch sonst in MediFox ambulant, kann für jeden Mitarbeiter klar definiert werden, welche Zugriffsrechte er oder sie hat.

Erweiterungen Doku-CarePad

Die grafische Lokalisation mit den bekannten Body Charts ist jetzt nicht nur für Wund- und Schmerzdokumentation, sondern auch für alle weiteren Assessments, wie zum Beispiel für die Einschätzung der Beweglichkeit, möglich. Die Unterschriftenfunktion kann auch für Beratungsge- spräche und Assessments genutzt werden. Auch das Doku-CarePad verfügt nun über eine Schlüsselliste für die geplanten Touren. Mit dem Doku-CarePad kann nun ebenfalls zum nächsten Einsatz navigiert werden

Nützliche Neuerungen für den Dienstplan

Leitungskräfte können jetzt zur besseren Übersicht im Dienstplan auch bis zu zwei Wochen des Vor- oder Folgemonats mit einblenden. Außerdem wird bei jeder Änderung im Dienstplan künftig gespeichert, wer diese vorgenommen hat. Auch im Intensivdienstplan gibt es eine neue Funktion: Befindet sich ein Klient zum Beispiel aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes in Unterbrechung, so wird der Abwesenheitszeitraum optisch hervorgehoben.

Highlights für die mobile Datenerfassung CareMobile

Es gibt die neue Option des obligatorischen Kommentars, wenn einmal nicht alle geplanten Leistungen abgehakt wurden. In diesem Fall kann die Pflegekraft von der Software aufgefordert werden, eine kurze Erklärung einzugeben. Dadurch wird sie noch einmal an die Leistungen erinnert und kann sie gegebenenfalls noch erledigen oder dokumentieren, warum es zu dieser Abweichung gekommen ist. Mit der neuen Übersicht „Tourenstatus“ können die Pflegekräfte jederzeit nachvollziehen, ob alle geplanten Touren auch bereits gestartet wurden. Das kann zum Beispiel am Wochenende praktisch sein, wenn das Büro nicht besetzt ist und die Mitarbeiter eigenständig sicherstellen wollen, dass alles läuft. Muss eine Tour aufgeteilt werden, weil eine Kollegin ausgefallen ist, kann dies ebenfalls direkt über die neue Übersicht getan werden. Highlights in MediFox stationär

Medikamentenstellplan auf dem CarePad

Mit der neuen Version zur Messe bringt MediFox stationär den Stellplan auf das CarePad. Damit hat die Pflegekraft für jeden Bewohner alle Informationen zum Stellen der Medikamente griffbereit. Weiterer Vorteil: Sie kann die Liste in der gewünschten Reihenfolge sortieren oder nach Medikamententypen filtern. Gestellte Medikamente kann die Pflegekraft abhaken. Sollte sie ihre Arbeit unterbrechen müssen, so kann sie später genau an der richtigen Stelle fortfahren, weil das CarePad den aktuellen Stand speichert.

Neues Verwaltungscockpit

So wie Pflegekräfte dank der Risiko- und Potenzialanalyse auf einen Blick wissen, bei welchem Bewohner es aktuell etwas zu tun gibt, werden Verwaltungskräfte ab sofort mit dem Verwaltungs- cockpit bewohnerübergreifend informiert, wenn Verwaltungsaufgaben zu erledigen sind. Mit Hilfe von farbigen Symbolen wird dann beispielsweise angezeigt, wenn bei einem Bewohner noch eine Nach- berechnung aussteht oder eine Zuzahlungsbefreiung ausläuft. Die Verwaltungskraft kann dann umgehend die erforderlichen Schritte in die Wege leiten.

Automatische Nachrichten bei Ereignissen

Um die Kommunikation zwischen den Bereichen Pflege und Verwaltung einfacher und schneller zu machen, können mit der neuen MediFox stationär Version 5 automatische Nachrichten bei bestimmten Ereignissen festgelegt werden. So kann beispielsweise festgelegt werden, dass die Verwaltung automatisch eine Nachricht erhält, wenn ein Bewohner ins Krankenhaus eingeliefert wird. Die Verwaltung kann dann entsprechend reagieren und beispielsweise den Abwesenheitszeitraum bei der Abrechnung berücksichtigen.

Neue Auswertung im Controlling

Damit Pflegesatzverhandlungen erfolgreich geführt werden können, muss die Pflegeeinrichtung ihre Forderungen gegenüber den Kostenträgern mit den entsprechenden aktuellen Kennzahlen untermauern. Dazu gehören etwa Informationen über die Zahl der Bewohner pro Pflegegrad, die Zahl der An- und Abwesenheitstage oder die Anzahl der Bewohner mit einer besonderen Pflegesituation. Im neuen MediFox stationär können Einrichtungen sich diese Kennzahlen ganz einfach selbst zusammenstellen, und zwar für alle Betreuungsarten, egal ob vollstationäre, Kurzzeit- oder Tagespflege.


Zurück